Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung

Sie möchten im Alter keinen Sachwalter, der für Sie entscheidet, sondern wollen selbst bestimmen, wer die Person Ihres Vertrauens ist? Kennen aber den Unterschied zwischen Vorsorgevollmacht, Sachwalterschaft oder Angehörigenvertretung noch nicht und sind im Unklaren, was das neue Erwachsenenschutzgesetz für Änderungen mit sich bringt. Sie wissen, wo für Sie die Grenzen medizinischer Behandlungen sind und möchten dies schriftlich festhalten? Kennen aber den Unterschied zwischen einer beachtlichen und einer verbindlichen Patientenverfügung nicht.

Wir analysieren Ihre Bedürfnisse und finden gemeinsam die für Sie passende Regelung!

» Vorsorgevollmacht und gewählte Erwachsenenvertretung
» Gesetzliche Erwachsenenvertretung bzw. Vertretung nächster Angehöriger
» Sachwalterschaft bzw. gerichtliche Erwachsenenvertretung
» Patientenverfügung
» Österreichisches Zentrales Vertretungsverzeichnis
» Patientenverfügungsregister

Beiträge zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung aus unserem Themen-Blog:

Erwachsenenvertretung

Wenn ein volljähriger Mensch nicht mehr in der Lage ist, seine Angelegenheiten selbst zu besorgen, gibt es seit dem 01.07.2018 vier mögliche Arten der Vertretung, die den Betroffenen…

Mehr lesen →

Patientenverfügung

Die Patientenverfügung ist die schriftliche Erklärung, dass in einer bestimmten Krankheitssituation bestimmte medizinische lebenserhaltende Maßnahmen nicht mehr durchgeführt werden…

Mehr lesen →

Vorsorgevollmacht

Seit 1. Juli 2007 gibt es die im Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch geregelte Vorsorgevollmacht. Mit dieser Vollmacht hat jeder die Möglichkeit, bereits im Vorhinein…

Mehr lesen →
Scroll to Top
Scroll to Top